CDU-Stadtverordnetenfraktion begrüßt gemeinsames Vorgehen aller Bürgermeister bei der Befreiung der Betreuungskosten

Die CDU-Stadtverordnetenfraktion begrüßt die heute bekannt gemachte Absprache aller Bürgermeister im Kreis Offenbach für ein gemeinsames Vorgehen bei der Befreiung der Eltern von den Betreuungskosten für den April. „Die Eltern stehen im Moment ohnehin vor einer riesigen Herausforderung. Daher ist es nur gut und richtig, dass sie für den Monat April weder Betreuungskosten noch Essensgeld zahlen sollen. Wir hatten in unserer Fraktion in den letzten Tagen ebenfalls über dieses Thema gesprochen – natürlich nur auf digitalem Weg – und begonnen einen entsprechenden Antrag zu formulieren. Dieser hat sich mit dieser Absprache wohl erledigt. Wir werden gerne die Vorlage des Bürgermeisters zur Umsetzung der Absprache nach dem Ende der derzeitigen Lage in den Gremien beraten und rasch beschließen“, erklärte der Partei- und Fraktionsvorsitzende Hartmut Honka.

Nach Aussage von Hartmut Honka ist es sehr gut, dass sich die Bürgermeister aller Kommunen auf ein abgestimmtes Vorgehen geeinigte haben. Damit würden Probleme bei der Betreuung von Kindern in Nachbarstädten vermieden und alle Eltern gleich behandelt.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Folgen Sie uns

Neuste Beiträge