CDU schlägt Benennung eines Platzes nach Dr.-Walter-Lübcke vor

Am 3. Todestag von Dr. Walter Lübcke schlägt die CDU Dreieich eine Benennung eines Platzes nach Dr.-Walter-Lübcke vor. „In der Nacht zum 2. Juni 2019 erschoss ein Rechtsextremer Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses. Dieser war ein überzeugter und überzeugender Demokrat der stets für seine Überzeugung eintrat. Dass er für diese Überzeugung mit seinem Leben bezahlten musste, ist für unsere liberale Gesellschaft eine Schande. Wir wollen an sein Wirken und sein Eintreten für eine engagierte Gesellschaft erinnern und daher einen Platz in unserer Stadt nach ihm benennen “, erklärte der  Partei- und Fraktionsvorsitzende Hartmut Honka.

Nach Auskunft des CDU-Vorsitzenden ist sich seine Partei bewusst, dass die Straßen und Plätze in Dreieich alle einen Namen tragen. „Wir haben großen Respekt vor allen Personen nach denen eine Straße oder ein Platz in unserer Stadt benannt wurden. Daher schlagen wir nicht unmittelbar die Umbenennung eines konkretes Ortes vor. Wir bitten vielmehr die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt um Vorschläge hierfür. Denn wir sind uns sicher, dass es der deutlich bessere Weg ist, wenn sich die Stadtgesellschaft erst aktiv mit der Frage der Benennung eines Ortes nach Dr. Walter Lübcke befasst und erst dann der entsprechende Beschluss durch die Stadtverordnetenversammlung erfolgt. Auf diesem Weg kann die Auseinandersetzung mit der Person Dr. Walter Lübcke und des passenden Ortes nach unserer Meinung angemessener erfolgen“, zeigte sich Hartmut Honka überzeugt, der selbst einige Jahre Landtagskollege von Dr. Walter Lübcke war.

Vorschläge nimmt der Vorsitzende der CDU-Dreieich direkt unter hartmut.honka@cdu-dreieich.de oder per Telefon unter 06103/8021460 entgegen.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Folgen Sie uns

Neuste Beiträge